FRITZ!Box hinter Speedport Hybrid – Telefonieren mit easybell Trunking und Telekom VoIP

beitragAnfang Februar wurde unser langsamer 16MBit/s DSL-Tarif endlich durch einen schnellen Hybrid-Tarif mit 50MBit/s abgelöst. VDSL oder Kabel ist leider nicht möglich. Da der Speedport Hybrid kaum Features und Einstellmöglichkeiten vorzuweisen hat, sollte dieser nur die Verbindung zum Internet herstellen und alles andere, wie z.B. Telefon, WLAN, Netzwerk und VPN die FRITZ!Box 7490 managen.

Leider bietet der Speedport Hybrid keine Exposed Host Funktion, man muss also einige Einstellungen vornehmen.

Hier nun die Anleitung zur Einrichtung beider Geräte zur Nutzung der Telefon-Funktion über die FRITZ!Box

Auf beiden Geräten ist die aktuelle Firmware installiert.
Speedport Hybrid: 050124.02.00.010
FRITZ!Box 7490: 6.51

Einrichtung des Speedport Hybrid

Das Gerät sollte bereits über einen Zugang zum Internet verfügen, die DSL-Zugangsdaten sind bereits eingegeben und die Verbindung zum Internet über DSL und LTE wurde hergestellt. Es sollten keinerlei Einstellungen zur Telefonie vorhanden sein. Nach jedem Einloggen startet zwar der Einrichtungsassistent, dieser kann jedoch abgebrochen werden. Notfalls das Gerät auf die Werkseinstellungen zurücksetzen und nur den Internetzugang einrichten.

Zunächst werden einige „Dynamische Portfreischaltungen“ eingerichtet. Im Menü ist der Punkt unter Internet -> Portfreischaltungen -> Dynamische Portfreischaltungen zu finden.
Benötigte UDP-Ports: 3478, 3479, 5070, 5080, 30000 – 31000 und 40000 – 41000.

Die Einstellungen werden wie folgt vorgenommen:347834795070508030000-3100040000-41000

Damit die Telefonie nur über die DSL-Leitung abläuft, tragen wir die entsprechenden Ports im Speedport Hybrid bei den Ausnahmen ein. Im Menü ist der Punkt unter Internet -> Internetverbindung -> LTE deaktivieren oder Ausnahmen hinzufügen zu finden.
Benötigte Ports: 3478, 3479, 5004, 5060 und 5064. Die Art der Regel ist bei allen Ports „Datenverkehr zu festem Zielport“.

Die Einstellungen werden wie folgt vorgenommen:
ausnahmen

Damit wäre die Konfiguration des Speedport Hybrid abgeschlossen.

Einrichtung der FRITZ!Box

Folgende Einstellungen haben wir über WLAN vorgenommen. Per LAN sollte Ihr Rechner über einen anderen Port als Port 1 mit der FRITZ!Box verbunden sein. Die Ansicht wurde auf „Erweitert“ eingestellt (unter dem Menü auf der linken Seite).

Zuerst richten wir die FRITZ!Box so ein, dass sie den Internetzugang des Speedport Hybrid verwendet, und keine DSL-Verbindung aufbauen möchte. Den Menüpunkt finden wir unter Internet -> Zugangsdaten -> Internetzugang.
Als Internetanbieter wählen wir im Dropdown „Vorhandener Zugang über LAN“ aus.
zugang-lan

Zum Einrichten der Rufnummern gehen wir zum Menüpunkt „Rufnummern“. Wir finden ihn im Menü unter Telefonie -> Eigene Rufnummern -> Rufnummern. Für die Telekom und easybell existieren zwar bereits Vorkonfigurationen, bei der Einrichtung der Rufnummern wählen wir als Telefonie-Anbieter immer „anderer Anbieter“ aus.

Telekom-Rufnummern:telekom-fritzbox

easybell-Rufnummern:
easybell-fritzbox

Wir nutzen easybell Trunking mit 2 Rufnummern. Wichtig bei der Einrichtung ist, dass bei Registrar und Proxy-Server die Adresse gefolgt vom alternativen SIP-Port 5064 in dieser Form eingetragen wird: sip.easybell.de:5064

Damit wäre die Einrichtung abgeschlossen. Bitte verbinden Sie jetzt die FRITZ!Box über den LAN-Port 1 mit dem Speedport Hybrid. Die FRITZ!Box ist weiterhin wie gewohnt über fritz.box, bzw. die IP 192.168.178.1 erreichbar. Das Konfigurationsmenü des Speedport Hybrid erreichen Sie über die IP 192.168.2.1, die URL speedport.ip funktioniert nicht mehr.

Share Button

5 Gedanken zu „FRITZ!Box hinter Speedport Hybrid – Telefonieren mit easybell Trunking und Telekom VoIP

  1. m4st3r

    Hey, bei meinem Speedport Hybrid kann ich die Dynamischen Portfreigaben nicht einrichten.
    Es kommt immer eine Fehlermeldung „Ungültige Eingabe! Bitte vergeben Sie eine gültige Portnummer.“

    Firmware-Version
    050124.02.00.012

    Kannst du da weiterhelfen?

    Antworten
  2. Paul Sommer

    Hmmm, ich habe die Anleitung befolgt und kann auch anrufen. Nur eingehende Gespräche kommen nicht durch. Irgendeine Idee?

    Antworten
  3. norsail

    Ich suche eine Lösung „Fritzbox 7490 hinter Speedport W724V“, da ich an dem Telekomanschluss WLAN-to-GO nur über den Speedport realisieren kann und DECT-Telefone und WLAN über die nachgeschalteten Fritzbox betreiben möchte. Kann ich dazu die Konfigurationsvorschläge zum Speedport Hybrid auch für den Speedport W724V verwenden?

    Antworten
  4. Henne

    Hallo,
    danke für den Artikel, kann ich dann sowohl über die Fritzbox als auch über den Speedport Telefonieren?

    Besten Hand

    Henne

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Andy Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.